Vorstand Sportmedaille Jung-Ehrenamt 1954 - 63 1964 - 73 1974 - 83 1984 - 93 1994 - 2004 ab 2005

1954 - 1963

Karl-Schlueter
Karl Schlüter
Am 14.Juni 1954 lud der damalige Vorsitzende des TuS Eintracht Minden - Karl Schlüter, die Vertreter der Mindener Turn- und Sportvereine zu einer Versammlung in die "Scharnschänke" ein. Es sollte eine gemeinsame Maßnahme gefunden werden, die sportliche Situation zu verbessern.
31 Vertreter folgten dieser Einladung und schufen damit die organisatorische Grundlage für die am 23. Juli 1954 folgende Gründung des Stadt- Turn- und Sportverband Minden bei gleichzeitiger Auflösung eines schon vorher losen Zusammenschlusses Mindener Sportvereine, aber bei konsequenter Beibehaltung der Eigenständigkeit eines jeden Mitgliedvereins.

 
Folgende Vereine gehörten dieser ersten Stunde an:
TuS Eintracht Minden · TV Jahn Minden · ESV - Eisenbahner Sportverein · Boxclub Eder · VfL Minden · TG Minden (Turngemeinde) · MTV Minden · TuS Königstor · Mindener Ruderverein · Verein zur Förderung des Schülerruderns in Minden · Faltboot- und Skiclub ·Mindener Tennisclub · Mindener Schwimmverein · Wassersportverein Minden Oberstadt · MSV 05 (Mindener Spielvereinigung 05) · PSV (Polizei Sportverein)

Der Ring der Wassersportvereine - ein Zusammenschluss Mindener Wassersportvereine - unterstützte ebenfalls die Gründung des Stadtsportverbandes.

Die gewählten Vertreter des Turn - und Stadt Sportverbandes
Der Vorstand mit Karl Schlüter, Leopold Ellermann, Rudolf Krüger, Fritz Römbke und Vertreter der Gastvereine richteten 1954 an die Stadt Minden die Resolution: dass, bedingt durch die augenblicklichen Zustände, die Vereine nicht mehr in der Lage seien, ihre Aufgaben der Jugendpflege und der Körperertüchtigung zu erfüllen. Sie wiesen darauf hin, dass die Verwaltung der Stadt Minden weder in finanzieller noch in irgendeiner anderen Form die Sportler unterstützt.

Bis zur endgültigen Klärung der Fragen hatten die Vereine beschlossen, alle Zahlungen an die Stadt einzustellen und zur Unterstützung ihrer Interessen im Rahmen einer Protestaktion am 25.Juni 1954 die Öffentlichkeit auf ihre Notlage hinzuweisen.
 
Ergebnis dieser Demonstration waren z.B. die Sportförderung der Stadt Minden über 3500 DM, eine Beleuchtungsanlage auf dem Hindenburgplatz, die Einrichtung eines weiteren Sportplatzes auf "Kanzlers Weide" und eines Platzes an der Salierstraße.
 
Im Rat der Stadt Minden wurde der Sportausschuss gegründet, der Stadtsportverband erhielt sein Mitspracherecht durch vier sachkundige Bürger.
Marsch-zum-Grossen-Domhof 2000 Mindener Sportlerinnen und Sportler sowie 1000 Bürger waren am 23.Juni 1954 vom Dreiecksplatz bis zum Großen Domhof marschiert.

1955 wurden die Sportstätten Mittelweg und Bierpohlweg fertiggestellt und es erfolgte der Ankauf des Platzes "Fort C" von der Mindener Spielvereinigung. Weiterhin wurde vom Stadt-Sportverband eine Rollschuh- und Eisbahn am Königsplatz angelegt.
Später musste diese Anlage den Schulen ersatzlos weichen. Außerdem gab es Initiativen für den Bau eines Sport- und Jugendheimes und den Bau eines Hallenbades. Mit dem Bau des ehemals als Sport- und Jugendheim geplanten "Haus der Jugend" wurde begonnen und der Stadt-Sportverband konnte für sich in Anspruch nehmen, der Motor dieses Projektes zu sein.

 
HallenbadHallenbad-Aussen
Hallenbad an der Pöttcherstraße

Viele Mindener hatten für dieses Hallenbad gespendet. Der Sportverband organisierte eine Lotterie, der Fabrikant Horst Benz spendete 100 000 DM und der Mindener Verleger Henry Heinßen hatte bereits in der Gründungsversammlung 10 000 DM bereitgestellt.
 
1955 begann die Bebauung des Königsplatzes mit 2 Schulen. Der Stadt-Sportverband regte dazu den Bau einer "teilbaren Turnhalle" an, um auch für Hallenhandball gerüstet zu sein.
 
Haus-der-Jugend Haus der Jugend
Weserstadion-Fussball Weserstadion im Glacis
Sommerbad-an-der-Johansenst Sommerbad Johansenstraße

In den nächsten Jahren war die Stadt aus den gröbsten Nöten heraus. Die Finanzmittel konnten für Veranstaltungen anderer Art eingesetzt werden.
 
1956 - Sportreporter Herbert Zimmermann hielt einen Vortrag im Rathaussaal.
 
1957 - Am 1.10. fand der erste Herrenbierabend mit Aalessen statt.
 
1960 - wurde das "Sportamt Minden" ins Leben gerufen.
 
1962 - Das 1. Sport- und Pressefest fand in der Grille statt.
 
1962 - Das Hallenbad an der Pöttcherstraße wurde in Betrieb genommen.
 
1963 - wurde auf Initiative des Stadtsportverbands Minden der Kreissportbund gegründet. Sein 1. Vorsitzender wurde Heinz Röthemeier, der spätere Bürgermeister unserer Stadt Minden.
Heinz-Roethemeier Heinz Röthemeier